Sanktionen


Administrative Massnahmen

 

Art. 33 JWG

 

1 Bei Verstössen gegen diese Gesetzgebung kann die zuständige Stelle der Volkswirtschaftsdirektion die folgenden administrativen Massnahmen ergreifen:

 

a   schriftliche Ermahnung,

 

b   Wertersatz,

 

c Sicherstellung und Einzug von Tieren, Waffen, Fanggeräten und Hilfsmitteln.

 

2 Sie kann eine rechtskräftig verurteilte, wiederholt mit einer Ordnungsbusse belegte oder wiederholt

schriftlich ermahnte Person bis zu drei Jahren von der Jagdbewilligung ausschliessen.

 

Art. 30 JWG

 

1 Gegen Verfügungen der zuständigen Stelle der Volkswirtschaftsdirektion oder ermächtigter Dritter, die gestützt auf die Gesetzgebung über Jagd und Wildtierschutz erlassen werden, kann bei der Volkswirtschaftsdirektion Beschwerde geführt werden.