Sanktionen


Übertretungen

 

Art. 31 JWG

 

1 Soweit nicht bundesrechtliche Strafnormen zur Anwendung gelangen, wird mit Busse bis zu 20 000 Franken bestraft,

 

a   wer gegen die ausführenden oder ergänzenden Vorschriften des Regierungsrates oder der Volkswirtschaftsdirektion über die Weidgerechtigkeit, die Kontroll- oder Meldepflichten sowie den Gebrauch von Transportmitteln, Waffen oder Munition verstösst,

 

b   wer durch unwahre Angaben oder Verheimlichung von Tatsachen die Erteilung einer Jagdbewilligung erwirkt,

 

c   wer die verbindlichen Anordnungen zum Schutz von Wildtieren missachtet,

 

d   wer vorsätzlich für Wildforschungsprojekte markierte Tiere erlegt.

 

2 Der Versuch und die Gehilfenschaft sind ebenfalls strafbar.

 

3 Die Strafjustizbehörden geben der zuständigen Stelle der Volkswirtschaftsdirektion von allen gestützt auf die Jagdgesetzgebung erlassenen, rechtskräftig gewordenen Urteilen unverzüglich Kenntnis.